Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
03.11.2016

637 Absolventen verabschiedet

 


​637 Absolventen verabschiedete die Hochschule im Studienjahr 2015/16

​Albstadt/Sigmaringen. Am Freitag sind 637 Absolventen der Hochschule Albstadt-Sigmaringen bei einer großen Feier in der Sigmaringer Stadthalle verabschiedet worden. Sie alle haben ihr Studium zwischen September 2015 und August 2016 erfolgreich abgeschlossen.

Unter den 637 Absolventen des Studienjahres 2015/16 haben 471 ihr Bachelorstudium mit einer Durchschnittsnote von 2,1 und 166 ihr Masterstudium mit einer Durchschnittsnote von 1,7 erfolgreich abgeschlossen. Viele der jungen Akademikerinnen und Akademiker feierten mit Familienangehörigen und Freunden in der Stadthalle ihren Erfolg.

Einen großen Teil des offiziellen Programms nahmen die zahlreichen Preisverleihungen ein. Franz-Josef Schnell, Finanzdezernent im Landkreis Sigmaringen zeichnete im Namen der Fürst-Carl-Stiftung die neun besten Absolventen der Sigmaringer Studiengänge aus. Karl Wolf, Dezernent am Landratsamt Zollernalbkreis, vergab für die Philipp-Matthäus-Hahn-Stiftung Preise an die 16 besten Albstädter Absolventen. Dr. Derk Rembold, Professor an der Fakultät Informatik, zeichnete einen Absolventen mit dem Preis des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik aus. Peter Köpf, Mitglied des Vorstands der Wissenschaftswerkstatt e. V. Friedrichshafen ehrte zwei VDI-Förderpreisträger. Einen Sonderpreis der International Society of Pharmaceutical Engineers (IPSE) vergab Dr. Christa Schröder, Professorin an der Fakultät Life Sciences, an acht Studierende. Den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender überreichte Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer an eine Studentin aus Russland.
 
Zwei Studierende, je einer aus Sigmaringen und einer aus Albstadt, hielten eine Abschlussrede: Angela Hartmann, ehemalige Studentin des Bachelorstudiengangs Lebensmittel, Ernährung, Hygiene, blickte stellvertretend auf ihre Zeit am Sigmaringer Hochschulcampus zurück. „Als ich mein Bachelorzeugnis in den Händen hielt, da wusste ich, dass ein Lebensabschnitt zu Ende geht. (…) Ich kann es kaum glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist“, so Hartmann. Sie bedankte sich bei den Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Hochschule für „die gute Betreuung“, das „offene Ohr“ und die „persönliche Atmosphäre am Campus“. Rückblicken könne sie sagen: „es war eine sehr schöne und lehrreiche Zeit an der Hochschule, an die ich mich gerne zurückerinnern werde.“ Christoph Kessler, ehemaliger Student im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, fasste anschließend die Quintessenz seines Studiums an der Hochschule in Albstadt zusammen. Er sei davon überzeugt, durch das Studium das notwendige Handwerkszeug für den weiteren Lebensweg erworben zu haben. Der enge Kontakt zwischen Studierenden und Dozenten und das hohe persönliche Engagement der Professoren machten die Hochschule Albstadt-Sigmaringen dabei zu einem ganz besonderen Studienort, so Kessler. Der Wirtschaftsingenieur bleibt vorerst an der Hochschule, er studiert aktuell Wirtschaftsingenieurwesen im Master.
 
Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer beglückwünschte die Absolventen zu ihrem Studienerfolg und bedankte sich bei allen Wegbegleitern, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Sie forderte die Studierenden dazu auf, neugierig und wissenshungrig zu bleiben, vertrauen in sich selbst zu haben und neue Iden mit Spaß vorabzutreiben und so einen aktiven Beitrag in der Gesellschaft zu leisten.
 
Im Anschluss wurden alle anwesenden Absolventen studiengangweise auf die Bühne gerufen, wo die Dekane und Studiendekane ihnen persönlich gratulierten und eine kleine Erinnerung an ihre Hochschulzeit in Albstadt und Sigmaringen überreichten.

Preisträger der Fürst-Carl-Stiftung:
Stefanie Fischer (M. Sc. / Biomedical Sciences), Anja Kersting (M. Sc. / Biomedical Sciences), Alexander Altszeimer (B. Sc. / Betriebswirtschaft), Sarah Schmieder (M. Sc. / Betriebswirtschaft und Management), Martin Orlikowski (B. Sc. / Facility Management), Natalie Ege (M. Sc. / Facility Design and Management), Angela Hartmann (B. Sc., Lebensmittel, Ernährung, Hygiene), Sabrina Strohmeier (B. Sc. / Lebensmittel, Ernährung, Hygiene), Ariane Fischer (B. Sc. / Pharmatechnik)
 
Preisträger der Philipp-Matthäus-Hahn-Stiftung:
Jasmin Baumgartner (M. Sc. / Business Analytics), Julian Hilzinger (M. Sc. / Business Analytics), Madeleine Schneider (B. Eng. / Bekleidungstechnik), Carla Pyttel (B. Eng. / Textile Produkttechnologie - Bekleidungstechnik), Stefan Maute (B. Eng. / Technische Informatik), Stefan Rädle (B. Eng. / Technische Informatik), Manuel Heinzelmann (B. Eng. / Maschinenbau), Max Stegmann (B. Eng. / Maschinenbau), Martin Brucker (M. Eng. / Maschinenbau - Rechnerunterstützte Produkterstellung), Thomas Speh (M. Eng. / Maschinenbau - Rechnerunterstützte Produkterstellung), Kai Schulz (M. Eng. / Systems Engineering), Carolin Sophie Fittkau (M. Sc. / Textil- und Bekleidungsmanagement), Susanne Fischer (B. Eng. / Textile Produkttechnologie – Technische Textilien), Christoph Kessler (B. Sc. / Wirtschaftsingenieurwesen), Valentin Schmid (B. Sc. / Wirtschaftsingenieurwesen), Alexander Kuster (M. Sc. / Wirtschaftsingenieurwesen – Produktionsmanagement)
 
VDE-Preisträger:
Roman Isbrecht (M. Eng. /Systems Engineering)
 
VDI-Förderpreisträger:
Laura Wiest (B. Sc. / Lebensmittel, Ernährung, Hygiene), Stefanie Fischer (M. Sc. / Biomedical Sciences)
 
DAAD-Preisträger:
Irina Marshalko (7. Semester Textile Produkttechnologie – Bekleidungstechnik)
 
Sonderpreis des International Society of Pharmaceutical Engineers (IPSE)
Meike Eichner (M. Sc., Biomedical Sciences), Lisa Eisele (B. Sc. / Pharmatechnik), Denise Katharina Horlaender (M. Sc., Biomedical Sciences), Tobias Mayr, (B. Sc. / Pharmatechnik), Johannes Peter (M. Sc. / Biomedical Sciences), Jessicka Thangavelayutham (B. Sc. / Pharmatechnik), Marbod Weber (B. Sc. / Pharmatechnik), Christian Thaddäus Wohnhaas (M. Sc. / Biomedical Sciences)