Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Aktuelles
Selektion nach Zielgruppen Go
30.11.2016

Poster-Preis bei Weltkongress - Biomedical Sciences-Poster überzeugt Teilnehmer

 


​Doktorand Daniel Schniertshauer (rechts) und Studiendekan Prof. Dr. Jörg Bergemann freuen sich über die Auszeichnung

Albstadt/Sigmaringen. Beim siebten Weltkongress der Mitochondrialen Medizin (World Congress on Targeting Mitochondria) überzeugten Mitarbeiter und ehemalige Absolventen des Masterstudienganges Biomedical Sciences mit einer Poster-Präsentation die Kongressteilnehmer und holten den Preis für das beste Poster nach Sigmaringen.

Auf dem Kongress mit rund 350 Teilnehmer aus 27 Nationen tauschten sich die Wissenschaftler in mehr als 170 Vorträgen und Präsentationen über ihre Forschung im Bereich der Mitochondrialen Medizin aus.  Jedes Jahr werden dabei zwei wissenschaftliche Preise durch das Komitee vergeben: ein Preis für den besten Vortrag sowie ein Preis für das beste Poster. Den Preis für das beste Poster erhielt der Sigmaringer Doktorand Daniel Schniertshauer für seine Präsentation des Posters "Accelerated Regeneration of ATP Level after Irradiation in Human Skin Fibroblasts by Coenzyme Q10", das in Zusammenarbeit mit Sonja Müller, Tobias Mayr, Tanja Sonntag, Daniel Gebhard sowie Prof. Dr. Jörg Bergemann, Studiendekan des Masterstudienganges Biomedical Sciences, entstand. Gezeigt wird ein Testverfahren, das am Beispiel von QuinoMit nachweist, dass eine Zellregeneration durch hochwertiges Q10 möglich ist. Im Rahmen der Alternativmethode zur Produkttestung wurden Hautzellen mit UV-Licht bestrahlt und im Anschluss geprüft, ob die Zellen durch das Produkt regenerieren können. Das Besondere: Getestet wurde nicht ein einzelner Wirkstoff sondern das fertige Produkt des beteiligten Industriepartners mse-Pharmazeutika GmbH. Daniel Schniertshauer, derzeit Doktorand des von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen in Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz neu eingerichteten und vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg finanzierten, kooperativen Promotionskollegs InViTe ("Advanced in-vitro test systems for the analysis of cell-chemical interactions in drug discovery and   environmental safety"), darf sich im kommenden Jahr über ein „VIP-Kongress-Package“ mit Übernachtung im noblen „The Ritz-Carlton Berlin“ freuen.