Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Hochschule
Selektion nach Zielgruppen Go

Studieren und Arbeiten mit betreuungs- und pflegebedürftigen Angehörigen

 

Auf dieser Seite gibt es hilfreiche Informationen für Personen, die einen Angehörigen  betreuen oder pflegen.

Button Hompage_Info für Beschäftigte.PNG

Pflegenotfall - E-Mail
Ein Angehöriger wird pflegebedürftig, eine Betreuungsperson fällt aus, Sie müssen viel organisieren und können nicht zur Arbeit kommen? Hier soll die E-Mailadresse helfen, schnell und unbürokratisch die Hochschule zu benachrichtigen. Schreiben Sie an pflegenotfall@hs-albsig.de
, die Personalabteilung kommt auf Sie zu und leitet die Nachricht auch an Ihre Vorgesetzten weiter.   


 
Freistellung von der Arbeit
Wenn Sie sich plötzlich um einen pflegebedürftigen Angehörigen kümmern müssen, haben Sie 3 Möglichkeiten sich von der Arbeit freistellen zu lassen.
 

1. Kurzzeitige Arbeitsverhinderungen

Wenn Sie ganz plötzlich einen nahen Angehörigen pflegen müssen, können Sie 10 Arbeitstage ohne Ankündigungsfrist von Ihrer Arbeit fernbleiben. In dieser Zeit können Sie ein passendes Hilfs-Angebot für die neue Pflege-Situation organisieren.

  • Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber mit, wie viele Tage Sie benötigen (max. 10 Arbeitstage)
  • Der Arbeitgeber kann eine ärztliche Bescheinigung über die Pflegebedürftigkeit des nahen Angehörigen verlangen. 
  • Sie erhalten in dieser Zeit keinen Lohn. Aber Sie können für insgesamt 10 Arbeitstage Pflegeunterstützungs-Geld von der Pflegeversicherung Ihres nahen Angehörigen beantragen. Die Beantragung muss umgehend erfolgen und für die Beantragung ist eine ärztliche Bescheinigung über die Pflegebedürftigkeit Ihres nahen Angehörigen notwendig. Die Höhe beträgt in der Regel 90% des tatsächlichen ausgefallenen Nettoarbeitsentgeltes. Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen sind zu beachten. 

2. Pflegezeit

Wenn Sie Ihre nahen Angehörigen bis zu 6 Monate zu Hause pflegen, können Sie sich ganz oder teilweise von der Arbeit freistellen lassen. 

  • Das Datum und die Dauer Ihrer Freistellung müssen Sie Ihrem Arbeitgeber mindestens 10 Arbeitstage vorher sagen. 
  • Wenn Ihr Arbeitgeber mehr als 15 Beschäftigte hat, muss er Sie für die gewünschte Zeit freistellen.
  • Wenn Sie in dieser Zeit weniger oder gar nicht arbeiten, bekommen sie weniger Geld. Damit Sie trotzdem genug Geld zum Leben haben, können Sie beim Bundesamt für zivilgesellschaftliche Aufgaben ein zinsloses Darlehen beantragen.

3. Familien-Pflegezeit

Wenn Sie Ihren nahen Angehörigen bis zu 24 Monate zu Hause pflegen, können Sie sich teilweise von Ihrer Arbeit freistellen lassen. Sie arbeiten dann in Teilzeit bei Ihrem Arbeitgeber weiter. Mindestens 15 Stunden die Woche.  

  • Das Datum und die Dauer Ihrer Freistellung müssen Sie Ihrem Arbeitgeber mindestens 8 Wochen vorher sagen.
  • Wenn Ihr Arbeitgeber mehr als 25 Beschäftigte hat, muss er Sie für die gewünschte Zeit freistellen.
  • Da Sie in dieser Zeit weniger arbeiten, bekommen sie weniger Geld. Damit Sie trotzdem genug Geld zum Leben haben, können Sie beim Bundesamt für zivilgesellschaftliche Aufgaben ein zinsloses Darlehen beantragen.
  • Die Gesamtdauer aller Auszeiten, ohne die kurzzeitige Arbeitsverhinderung, beträgt 24 Monate.  

Unsere Personalabteilung bespricht mit Ihnen gerne Ihre individuelle Situation und kann Ihnen noch weitere Informationen zu den oben beschriebenen 3 Möglichkeiten geben. 

Für welche Personen kann ich die Auszeit nehmen? 

Die 3 Möglichkeiten der Freistellung für die Pflege gelten für nahe Angehörige.

Nahe Angehörige sind: Eltern, Großeltern, Schwiegereltern, Stiefeltern, Ehepartner, Lebenspartner, Geschwister, Schwägerinnen und Schwäger, Kinder, Adoptivkinder, Pflegekinder, Schwiegerkinder und Enkelkinder, Partner einer eheähnlichen Gemeinschaft sowie Kinder, Adoptivkinder, Pflegkinder des Ehegatten oder des Lebenspartners.

 

Darf mein Arbeitgeber mich während einer Freistellung kündigen?

Ihr Arbeitgeber darf Sie nicht kündigen, wenn Sie ihm die gewünschte Auszeit ankündigen. Sie haben von dem Tag der Ankündigung bis zum Ende der Auszeit Kündigungsschutz. Grundsätzlich beginnt der Kündigungsschutz ab dem Tag der Ankündigung, frühestens jedoch 12 Wochen vor Beginn der Freistellung.
   

 
   Button Hompage_Info für Studierende.PNG

 

Studieren mit betreuungs- und pflegebedürftigen Angehörigen
Das Landeshochschulgesetz und die Studien- und Prüfungsordnungen sehen keine Regelung zur „Pflege von Angehörigen“ vor.

Allerdings berechtigt die Pflege von Angehörigen die Studierenden jederzeit dazu, ein (oder ggf. mehrere) Urlaubssemester (selbstverständlich ohne Anrechnung auf die Zahl der Fachsemester) zu beantragen.

Sollte ein Studierender wegen bestätigter Pflege eines Angehörigen (z. B. durch die Krankenkasse) ggf. Prüfungsfristen überschreiten, so kann die Fristüberschreitung als vom Studierenden nicht zu vertretbar eingestuft werden. Die abschließende Entscheidung hierüber trifft jedoch der zuständige Prüfungsausschussvorsitzende. Nähere Infos erhalten Sie in der Studentischen Abteilung.

Alle Informationen dazu finden Sie auch auf dem Merkblatt für Studierende mit Familienpflichten.

 

Button Hompage_Beratungsmöglichkeiten.PNG


Neben der Beratung durch die Krankenkassen können Sie sich für umfassende Informationen und persönliche Beratung zu Fragen rund um das Thema Pflege an folgende Beratungsstellen wenden:
 
Pflegestützpunkt des Landkreis Sigmaringen
Frau Claudia Krall
Frau Elisabeth Wölke-Brändlin
Hofstraße 12
88512 Mengen (in der Nähe des Rathauses)
Tel. 07572/7137-368 und - 372
 
Weitere Infos finden Sie auch im Informationsblatt.
 
Caritasverband im Landkreis Sigmaringen e.V. - Beratungsstelle für ältere Menschen und pflegende Angehörige
Frau Pamela Brecht, Dörthe Schmidt & Frau Inge Sieber
​Fidelisstraße 1, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571 / 7301-32, -33, -35

Weitere Infos finden Sie im Pflegenetz.
 

Pflegestützpunkt des Zollernalbkreises

Auf der Internetseite des Pflegestützpunkts finden Sie Informationen zu Themen wie Wohnen im Alter, rechtliche Vorsorge, Finanzierungsmöglichkeiten u. v. m. sowie die Kontaktdaten von Ansprechpartnern in Albstadt, Balingen und Hechingen.

 

 Button Hompage_Links.PNG

www.wege-zur-Pflege.de
Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um das Thema Pflege, z. B. Häufige Fragen zum Thema Pflege, Auszeiten in Akkutfällen, finanzielle Unterstützung,...

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung
Hier finden Sie alle Informationen zu Vollmachten, was Sie dabei beachten müssen, wie Sie am Besten vorgehen und Vorlagen.

Pflegeleistungs-Helfer

Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit zum Thema Pflege
Homepage des Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg zum Thema Pflege 

 
 
 
 

 

Ihre Ansprechpartner
Gisela Munzert
 
Verwaltung
Leiterin Personalabteilung

Telefon: 07571 / 732-8227
Telefax: 07571 / 732-8229
 
munzert@hs-albsig.de
 

 


Nadine Möller
Referentin für Personalentwicklung
Telefon: 07571 / 732-8505

familienfreundlichkeit@hs-albsig.de

 

AKTUELLES!!!
 
Informationsveranstaltung: Vorsorge Pflege - Heute schon an morgen denken
09.11.2017, Sigmaringen
(für Mitarbeitenden, Professorinnen und Professoren)
Weitere Hinweise finden sie im Intranet.
 
 
Für alle Fälle vorbereitet sein.
In unserer Notfallmappe können Sie alle wichtigen Dokumente übersichtlich zusammenstellen und aufbewahren, um so Ihre wichtigen Unterlagen griffbereit zu haben.