Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Headerbild
Netzwerk
Selektion nach Zielgruppen Go

Stiftungen

 

Fürst-Carl-Stiftung

Fürst Carl von Hohenzollern, der 1833 einen konstituierenden Landtag einberief und dabei die Verfassungsurkunde als Landesgrundgesetz des Fürstentums proklamierte, hat sich um Sigmaringen, vor allem durch die Errichtung von gemeinnützigen Anstalten, verdient gemacht. Dazu gehören beispielsweise das Fürst-Carl-Landeskrankenhaus, das Ständehaus am Leopoldsplatz, der Prinzenbau und die Hofkammer.

Bei seinem Regierungsantritt im Jahr 1831 hatte Fürst Carl erklärt, dass die Befreiung seiner Untertanen von ihrer wirtschaftlichen Not seine höchste Aufgabe sei, und er hatte sich für die Gründung einer Sparkasse entschieden, aus der die heutige Hohenzollerische Landesbank hervorging. Sein Verdienst war auch die Aufhebung der Leibeigenschaft und sonstiger Grundlasten.

Aufgrund seiner Verdienste wurde die 1993 gegründete Stiftung nach ihm benannt. Sie wird vom Landkreis der Stadt Sigmaringen und der Hohenzollerischen Landesbank getragen. Mehr Informationen finden Sie unter: Fördermöglichkeiten.

 

 

 

Philipp-Matthäus-Hahn-Stiftung

Die Stiftung, benannt nach dem Theologen, Erfinder und "Mechanikerpfarrer" Philipp Matthäus Hahn, wurde 1989 durch den Zollernalbkreis, die Stadt Albstadt und die Sparkasse Zollernalb gegründet.

Philipp Matthäus Hahn übernahm 1764 die Pfarrstelle in Onstmettingen. Zu dieser Zeit beschäftigte er sich intensiv mit dem Bau der ersten Waagen und astronomischen Uhren. Seine "Himmelsmaschinen" (Großuhren mit astronomischen Indikationen), Taschenuhren, Thermometer, Barometer, hydrostatischen Waagen und Rechenmaschinen machten ihn weit über den Kreis hinaus bekannt und berühmt. Mit seiner Erfindung der gewichtslosen Neigungswaage legte er den Grundstein für die im heutigen Kreisgebiet so bedeutsame Waagen- und feinmechanische Industrie, die weltweit Rang und Namen genießt.

Zweck der nach ihm benannten Stiftung ist u. a. die Förderung von begabten Studenten und wissenschaftlichem Nachwuchs am Hochschulstandort Albstadt. Außerdem können Abschlussarbeiten, die einen direkten Bezug zur Förderung der Wirtschaft in der Region haben, gefördert werden. Die besten Absolventen eines Abschlusssemesters aus Albstadt erhalten  eine Auszeichnung.